Frank Lunte zählt zu den profiliertesten klassischen Saxophonisten seiner Generation. Sein Debüt gab er 19jährig mit dem Konzert von Alexander Glasunow. Sein Studium an der Hochschule der Künste in Berlin schloss er mit Auszeichnung ab und bildete sich bei prominenten Vertretern der französischen Saxophonschule wie Iwan Roth oder Jean-Marie Londex fort. Neben seinen Konzertauftritten setzt Frank Lunte auch in der Nachwuchsarbeit Akzente, so mit dem Kinderhörbuch „Der Klavierling“, das in die Bestenliste der Deutschen Schallplattenkritik aufgenommen wurde.  Für seine CD „Wir Kinder vom Kleistpark“ erhielt er den Medienpreis „Leopold“.